Aktuelles.....

08.02.2016 Erste Forschungsvorhaben abgeschlossen

N. Battogtokh MSc. (Teamleader): arbeitet seit 2012 an der Station

In 2015 konnten die ersten Forschungsarbeiten an der Station abgeschlossen werden. Die Nahrungsanalysen beim Gobibären ergaben beispielsweise, dass der Anteil an tierischer Nahrung wesentlich höher ist, als das bisher vermutet wurde. Besonders erfolgreich war das Monitoring der Großsäugetiere im Gebiet mittels automatischer Kameras. Es ist gelungen eine Vielzahl von Tierarten nachzuweisen. Dabei gelangen auch eine Reihe von sehr eindrucksvollen Aufnahmen des Gobibären. Zweifelsfrei konnten mehrere Individuen anhand ihrer ganz spezifischen Merkmale nachgewiesen werden. Überraschend auch der hohe Anteil an Aufnahmen von Wildkamelen und Wildeseln. Einmal mehr konnte so die besonders wertvolle Biodiversität der Transaltaigobi nachgewiesen werden. Dieses Monitoring soll auch in den nächsten Jahren fortgesetzt werden. In diesem Jahr stehen die Kameras erstmals auch im Winter im Gelände, sodass ein ganzer Jahresverlauf dokumentiert werden kann.